13. Eurofoam Hallenturnier - SVL Senioren zählen zu den Spätstartern!

Ein sehr anspruchsvolles Turnier, mit wünschenswerten Hallen-Bedingungen für die Leukersdorfer. Das Handicap, einer leider zu kleinen „Heimhalle“, die ein „1 zu 4 – Spiel“ und alle räumlichen, taktischen Ausrichtungen nicht zu lässt, führt dazu, dass immer erst im Turnierverlauf dieses Mango kompensiert werden kann. Trotzdem ist es gut, dass wir unsere „Heimhalle“ haben!
Denn als alleinigen Grund für das späte „Tritt fassen“ dürfen die Trainingsbedingungen nicht herhalten. Es fehlt an der Bereitschaft zu schneller Anpassung und Disziplin. Bei einigen wenigen Spielern, kommt fehlender Kampfeswillen noch dazu!

 

Im ersten Spiel, gegen den späteren 4., Eurofoamteam, lag das Chancenübergewicht bei dem Werksteam. Dem Keeper des SVL, Jörg Hirschberger, Spieler des Jahres 2015, ist es zu verdanken, dass dieses Spiel mit 1:1 endete. Seine Paraden und die leichtfertig vergebenen Chancen des Gegners verhalfen zum Unentschieden. Zu oft verloren die Offensivspieler des SVL die 1:1 Situationen gegen ihre Abwehrspieler und ließen den Gewinner ziehen. Da hat man, insbesondere bei R. Höfel, schon besseres gesehen! Der dadurch freie Spieler konnte in der Abwehr nicht kontrolliert werden. Neben diesen Situationen, waren das gegnerische Tor und Schüsse an Pfosten und Querlatte, das 2. Handicap.

Im zweiten Spiel, gegen den späteren 3., dem Team aus Auerbach/Hormersdorf, wurden die Schwächen der Leukersdorfer schonungslos aufgedeckt.
Zu Beginn des Spieles wurde vom SVL erneut Pfosten und Querlatte des Gegners strapaziert. Viel zu hektische Spielzüge, Abspiele auf den gedeckten Mitspieler, Diagonalpässe (hoch und halbhoch), Mängel beim Spielaufbau (Abwehrspieler belaufen die Mittelzone) und trotz Treffer an das Holz, viel zu wenige Torschüsse. Das Kardinalproblem war jedoch, der Gegenspieler wurde verloren und willenloses Umkehrspiel. Das ermöglichte freie Anspiele im eigenen Torraum und führte zur klaren 3:0 Niederlage!

Mit 1:5 Punkten und 1:4 Toren ging es in das letzte Gruppenspiel, gegen die Thumer.
Das Spiel, war schon ein: „Alles oder Nichts- Match“ und entschied ob in der Plazierungsrunde, ein letztes Spiel um Platz 5 oder 7 ausgetragen werden konnte. Endlich wurde vom SVL das Passspiel etwas ruhiger ausgeführt und vor dem gegnerischen Tor konzentrierter abgeschlossen. Die gravierenden Fehler wurden erneut nicht ausgemerzt, aber der Gegner konnte sie nicht für sich nutzen.

Im Spiel um Platz 5 des Turniers, ging es gegen den Altrivalen SV Tanne Thalheim.
Der SVL begann konzentriert und es hatte den Anschein, dass da etwas möglich ist. Jedoch nach kurzer Zeit brachen die bisherigen Probleme wieder auf. Hinzu kam das R. Schulze, M. Höfer und J. Hirschberger gehandicapt waren und R. Höfel, Torschützenkönig 2015, einfach nicht um seine Normalform kämpfte. Die Aufbau- und Abwehrspieler der Thalheimer wurden zu oft „laufen“ gelassen und die Offensivkräfte kreuzten im Torraum des SVL, so geschickt, dass immer ein Gegenspieler frei stand. Zwangsläufig fiel die Niederlage mit 3:1 klar und deutlich aus.

Fazit: Es bleibt leider dabei, der SVL erarbeitet sich seinen Spielrhythmus erst im Turnierverlauf- also ein Spätstarter. Das Beobachten von Ball- Gegenspieler und Mitspieler um frühzeitig auf den Spielverlauf Einfluss zu nehmen, ist eine Grundvoraussetzung, um erfolgreich zu sein. Das war Mangelware. Das „Weiterdelegieren“ des Gegners, nach einen verlorenen Zweikampf, auf dem eigenen Abwehrspieler, der neben „seinen Mann“ nun noch einen 2. kontrollieren musste, war verantwortungslos.
Verbessert wurde, die eigenverantwortliche Wechseldisziplin und Wechselsituation. Das hat bis auf geringe Ausnahmefälle besser geklappt. Das Erreichen des 6. Platzes, die Vorjahresplatzierung, war das Minimum! Bei einem guten namentlichen Team konnte man mehr erwarten!

Spielzeit: 14 Minuten/Spiel

Offizielle: A. Fröschke, S. Gasch

Coach: St. Grünert

Aufstellung SVL: J. Hirschberger; U. Richter, R. Schulze, J.Leichsenring, S. Wagenknecht, St. Hähle,
R. Höfel, M. Krause, M. Höfer, S. Bräunig

Spiel- und Torfolge ;

SVL : Eurofoamteam 1 : 1 ( M. Höfer)
SG Auerbach-Hormersd. : SVL 3 : 0
SVL : TBV Thum 4 : 1 ( R. Höfel, Eigentor, M. Krause, U. Richter)
Gruppendritter : 4 : 5 Punkte und 5 : 5 Tore

Spiel um Platz 5
SVL : SV Tanne Thalheim 1 : 3 ( St. Hähle)

Platzierung:

1. FSV Zwönitz Pokalsieger 2016
2. FSV Burkhardtsdorf Pokalverteidiger 2015
3. SG Auerbach-Hormersdorf Pokalsieger 2014
4. Eurofoamteam
5. SV Tanne Thalheim
6. SV Leukersdorf
7. TBV Thum
8. TSV Elektronik Gornsdorf

 

Zusätzliche Informationen