Starker Auftritt beim Tabellenführer

SPG Tannenberg/Hermannsdorf - SV Leukersdorf 2:2 (1:2)

Nachdem man in den letzten vier Punktspielen vier Siege einfahren konnte und diese auch noch ohne Gegentor für sich entscheiden konnte, ging es zum Spitzenspiel zur SPG Tannenberg/Hermannsdorf.
Bei schönstem Fussballwetter erwischten wir auf dem Platz in Hermannsdorf einen denkbar schlechten Start. Bereits nach acht Minuten konnte Oeser für die Gastgeber den Ball im kurzen Eck aus Nahdistanz unterbringen. Im Folgenden stellten wir um, sodass mehr Ordnung in unsere Reihen kam, was sich sofort positiv auswirkte. In der zehnten Minute wurde Henry Christoph im Strafraum regelwidrig vom Ball getrennt, klare Sache Elfmeter. Unser Kapitän Tino übernahm die Verantwortung und wuchtete den Ball vom Punkt aus sicher in die Maschen.

Weiterlesen...

Erfolgreicher Rückrundenstart

SV Leukersdorf – Lugauer SC 2 5:1 (2:1)
Nach der Hiobsbotschaft von 12 Punkten Abzug und einer saftigen Geldstrafe durch den Verband, galt es sich trotz der Umstände für die zweite Saisonhälfte zu motivieren. Der Verein hat für die nächste Saison eine Schiedsrichterlösung gefunden, sodass diese dann mit dem Ziel Aufstieg wieder angegangen werden darf.
Um die Aufstiegsambition zu unterstreichen und somit schon für die nächste Saison eine kleine Duftmarke bei den Gegnern zu setzen, wurde das Ziel der maximalen Punkteausbeute aus den verbleibenden Spiele durch den Trainer ausgerufen.

Weiterlesen...

Das Spiel gegen den Tabellenführer

SV Leukersdorf - Spg Tannenberg/Hermannsdorf 0:1 (0:0)

Am vergangenen Sonntag war der unangefochtene Tabellenführer aus Tannenberg/Hermannsdorf zu Gast, welcher bis jetzt alle Spiele für sich entscheiden konnte und mit einer Tordifferenz von 55:2 Toren anreiste.
Die ersten Minuten der Partie gestalteten sich auf beiden Seiten sehr kontrolliert. Währenddessen die Gäste die Lücke bzw. Schwachstelle in unserer Formation suchten, waren wir sehr auf Ordnung bedacht. Schnelle Konter gegen den spielerisch starken Gegner sollten vermieden werden, da hierbei die Gäste laut Scoutingabteilung immer ihre Tore machen.

Weiterlesen...

Trotz Startschwierigkeiten zum verdienten Sieg

FSV Hohndorf 2 – SV Leukersdorf 1:5 (1:2)

Vorab möchte der SV Leukersdorf dem „Neupapa“ Alexander Gräbner, sowie der stolzen Mama seine herzlichen Glückwünsche aussprechen. Erneut habt Ihr einen kleinen Mann in die Welt gesetzt. Ihr stellt euch mit dem kleinen Chris einer großen Herausforderung, welche Ihr gemeinsam bravourös meistern werdet! Das Team bietet seine vollste Unterstützung bei der Entwicklung eurer Zwerge an. Dinge wie Passspiel, Flanken, Kopfballstärke und verschiedene Arten von Trinkspielen sind in der heutigen Gesellschaft wichtige Meilensteine auf dem Weg zum Erwachsenwerden und können nur in der rauen Männerdomäne Fussball trainiert werden! Vielleicht wird durch diese Erziehungsmethode aus dem kleinen Chris ein großer Christiano Ronaldo in Diensten des SVL! Viel Erfolg!

Nun zum Spiel

Nach zuletzt unzufrieden stellenden Ergebnissen sollte die kleine Durststrecke mit einem Sieg überwunden werden. Denn das Ziel „Aufstieg“ muss weiter der Anspruch des Teams sein. Wir müssen für die ersehnte Fluktuation zwischen Herren- und Jugendbereich eine gute Grundlage schaffen. Die aktuelle Jugend unterstreicht mit Ihrem Können den Anspruch an höherklassigen Fussball!

Weiterlesen...

Nur ein Punkt am Doppelspieltag

SPG Buchholz 2/ Sehmatal 2 – SV Leukersdorf  2:2 (0:1)

Nachdem man am Freitag den 03. Oktober unglücklich und unverdient mit 0:2 gegen Bärenstein verloren hatte, konnte zwei Tage später nur ein Punkt gegen die zweite Mannschaft von Buchholz/ Sehmatal ergattert werden.

Das Spiel spielte sich in der ersten Halbzeit größtenteils in der gegnerischen Hälfte ab. Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen konnte schnell die Ordnung gefunden werden und so ein geordneter Spielaufbau ermöglicht werden. Mehrere Chancen wurden heraus gespielt, konnten aber selbst alleinstehend vor dem Tormann nicht genutzt werden, was sich im späteren Verlauf noch rächen sollte. Kurz vor der Halbzeit war Rene Leichsenring allein durch, beim Versuch den Ball im Tor unterzubringen wurde er aber regelwidrig gehindert, sodass es Elfmeter gab. Ralf Bittner versenkte den Elfer und so konnte man mit einem guten Gefühl in die Pause gehen.

Weiterlesen...