Kritik bei Stürmer angekommen - 10 Seniorentore!

SV Leukersdorf - TSV Jahnsdorf 10:1 (4:0)

Bei „Sahara- Temperaturen“ fand das Spiel gegen den TSV Jahnsdorf statt. Sie hatten sich mit Spielern aus Neukirchen verstärkt. Unter ihnen der ehemalige FCK-Spieler, Stefan Schädlich.

Die Leukersdorfer Stürmer fühlten sich nach der Kritik im letzten Spiel herausgefordert. Sie hatten sich gegen die Eintracht aus Ursprung sehr viele Chancen erarbeitet, jedoch mit dem 1:0, zu wenig Tore erzielt.
Der SVL startete wie die Feuerwehr. Bereits in der 2. Minute, nach einer Flanke von J. Sillack, vollendete M. Höfer zum 1:0. Zwei Minuten später ein sehenswerter Angriff. D. Herzog spielte press zu M. Höfer, dieser präzis weiter auf R. Höfel, nur der TSV- Keeper hatte etwas gegen den Torerfolg.

Die Jahnsdorfer wehrten sich und starten ihrerseits zum Gegenangriff. In der 8. Minute stand ein TSV- Stürmer völlig frei vor dem Torwart des SVL. Er bekam allerdings nicht den Ball!
D. Herzog und Th. Reuther gelang es immer wieder im Verbund mit J. Rößger die Angriffe über die rechte Seite der Leukersdorfer zu unterbinden. Es wurde konsequent verschoben!
In der 11. Minute nach Vorlage von J. Sillack und in der 12.’ auf Zuspiel von D. Herzog kam M. Koch zum Torschuss. Beide Chancen parierte der Torwart des TSV.

Fast im Gegenangriff kann sich J. Hirschberger bei dem 1. Schuss der Gäste auszeichnen. Danach räumte der verständnisvolle Schiri, Steffen Claus, den Spielern eine Trinkpause ein.
Dies nutzen beide Mannschaften zum Spielerwechsel und zur Kurzauswertung des Spieles.

Die Leukersdorfer, die den Ball schneller laufen lassen und den freien Mitspieler, flach und verwertbarer anspielen wollten, setzten dies gut um. Das Abwehrteam, B. Hanke, S. Wagenknecht, R. Seyfert und Chef, M. Krause, baute nun schneller auf, verlagerte das Spielgeschehen ohne Ballverluste auf die Mittelfeldreihe. Diese spielte nun mit J. Sillack, R. Schulze, R. Höfel und Chef, J. Rößger und sie setzten die Stürmer geschickter ein.
In der 25. Minute und 27. stand D. Räuber bzw. St. Hähle dort wo ein Stürmer stehen muss. Sie „staubten“ zum 2:0 und 3:0 ab. Voraus gingen schnelles Passspiel über mehrere Positionen.

In der 36.’ erhöhte ,D. Räuber, nach schönem Solo, auf 4:0. Kurz vor der Pause, in der 39. und 41. Minute schoss R. Schulze aus 28m auf das Tor der Gäste bzw. St. Hähle an deren Querlatte.
Nach der Pause wurde das Kurzpassspiel weiter verbessert. Endlich wurde gespielt, ohne den eigenen Raum aufzugeben. Damit waren ständig freie Anspielstationen im SVL-Spiel gegeben. Von der 52.-59. Minute wurden weitere Torchancen erarbeitet. Daran beteiligte sich St. Hähle, M. Koch, M. Höfer und R. Schulze. St. Hähle schloss diese Phase in der 59.’ mit dem 5:0 ab.

Offensichtlich war es J. Hirschberger, nach einer großen Rettungstat, in der 61.’zu langweilig und er versuchte einen Doppelpass mit M. Krause. Der Ball kam zum TSV-Stürmer, der die Gunst der Stunde, zum Ehrentreffer, zum 5:1, nutzte. Damit war ein zu Null leider aus und vorbei!

Die Leukersdorfer gingen nach kurzer Verblüffung wieder zu dem Spiel auf ein Tor über. Th. Reuther prüft in der 63.’ den Gästekeeper mit einem Weitschuss und R. Schulze schmettert den Ball in der 73.’, nach Zuspiel von D. Räuber, aus 26m ins Dreiangel zum 6:1. Ein Traumtor!

Nun schien beim TSV der Widerstand gebrochen und der SVL kämpfte um die eigene Spannung. Das war in der Folge schon bemerkenswert wie die Leukersdorfer in ihrem Torhunger nicht nachließen. Auf Grund des Pressings von D. Räuber und den Abschluss von M. Höfer „durch die Hosenträger“ stand es in der 77. Minute, 7:1. In der 83. und 85. Minute legte St. Hähle mit einem Doppelpack zum 8:1 und 9:1 nach. Er war somit mit 4 Toren der Winner of Match.
R. Höfel rundet das ganze in der 87. Minute mit dem 10:1 auf und krönt damit seine sehr disziplinierte, fleißige Raumarbeit und Laufleistung.

Die Jahnsdorfer machten insgesamt einen noch nicht eingespielten Eindruck. Am Teamwork muss sicher noch gearbeitet werden.

Vorschau: Am Freitag, den 01.07.16, kommt der SV Hundshübel/ Stützengrün zum Heimspiel. Anstoß ist 19.00 Uhr. Treff: 18.15 Uhr.

Spielzeit: 2x 45 Minuten

Schiedsrichter: Steffen Claus SVL ( 2,0 )

Wechselspieler:
B. Hanke Danke für Eure Einsatzbereitschaft !
St. Hähle - II -
D. Räuber - II -
R. Schulze - II -

Offizielle: K. Lorenz, Tino Schleider, A. Fröschke,

Mannschaftsleiter: Platzvorbereiter, Dress-Manager, Bier- Sponsoren

Aufstellung : J. Hirschberger, J. Sillack, S. Wagenknecht, M. Krause, R. Seyfert, B.Hanke
D. Herzog, Th. Reuther, R. Schulze, J. Rößger, M. Koch, M. Höfer, R. Höfel,
St. Hähle, D. Räuber

Coach: St. Grünert

Torfolge:
1:0 2. Min SV Leukersdorf M. Höfer Flanke J. Sillack, Präziser Abschluss
2:0 25. Min SV Leukersdorf D. Räuber Abstauber Tor, clever
3:0 27. Min SV Leukersdorf St. Hähle Abstauber Tor, cool
4:0 36. Min SV Leukersdorf D. Räuber Solo und Abschluss
5:0 59. Min SV Leukersdorf St. Hähle Flanke von M. Koch
5:1 61. Min TSV Jahnsdorf Ballverlust nach Doppelpass im Strafraum
6:1 73. Min SV Leukersdorf R. Schulze 22m- Schuss ins Dreiangel
7:1 77. Min SV Leukersdorf M. Höfer Pressing durch D. Räuber, Abschluss
8:1 83. Min SV Leukersdorf St. Hähle Konsequenter Abschluss
9:1 85. Min SV Leukersdorf St. Hähle Präziser Abschluss
10:1 87. Min SV Leukersdorf R. Höfel Distanzschuss