Senioren gegen starken SVH-S zu spät zum Kampf gefunden!

SV Leukersdorf - SV Hundshübel/Stützengrün 3:6 (2:2)

Nachdem der SV Leukersdorf in der 1. Phase des Spieles dem Team aus Hundshübel & Stützengrün in fast allen Belangen unterlegen war, erzielten sie bis zur Halbzeit, durch zwei Standards, „Elfer“, den Ausgleich. Nach der Pause gingen sie durch Annahme des Fights in Führung und hatten die Chance, diese weiter auszubauen. Durch zwei individuelle Fehler, die zu Gegentoren führten, gaben sie diese Möglichkeit aus der Hand und verloren das Match am Schluss klar. Eine Einstellung des SVL wie nach der Pause und……….

Wenn im Gespräch vor Spielbeginn vom Gäste- Coach selbstbewusst geäußert wurde das er diesmal ein ganz besonders starkes Team beisammen hat, so war das schon eine Ansage!

Die Gäste begannen sofort wie ein 2 Klassen höherer Gegner. Mit sehr hohem Laufaufwand, schnellem Abspieltempo und flachem Kurzpassspiel setzten sie mit 5-6 Offensivspielern die Leukersdorfer im Mittelfeld und Abwehr unter Druck. Dabei trugen sie ihre gefährlichen Angriffe über die Mitte und anschließend, mit ständigem kreuzen über die Außenpositionen vor.
So in der 12. Minute über ihre linke Seite und in der 20. über ihre rechte Seite. Dazwischen, in der 15. Minute, setzte der Keeper des SVL, J. Hirschberger, seinen ganzen Körper ein um zwei Stürmer des Gastes am Torschuss zu hindern. Danach der Doppelschlag des SVH-S zum 0:1(22.’) und 0:2 (25.’).

Die Leukersdorfer schienen überfordert. Eine kombinierte Raum- Manndeckung, seit 3 Jahren praktiziert, wurde alleinig als Raumdeckung gespielt. Immer einen Schritt zu spät, da zu weit weg vom Mann. Viel zu spätes Anlaufen und halbherziges nach hinten arbeiten waren die Ursachen. Ein Spieler glaubte offensichtlich, dass die anderen seine Laufarbeit mit verrichten könnten. Zwei weitere Spieler arbeiteten nicht nach hinten bzw. nicht nach vorn.
Das einzig profane Mittel, dem Pressing zu entgehen, lange Bälle auf die 2 Stürmer und hinter die Abwehr zu schlagen, konnte nicht erfüllt werden. Keeper, J. Hirschberger und Abwehrchef St. Hähle, hatten Vorverletzungen die das nicht zuließen. Damit blieben nur der „kurze Aufbau“ und das Risiko für Ballverluste. Die traten leider zu häufig auf!

Dank einer Einwechselungen und eines Positionstausches gelang es das Leukersdorfer- Team zu stabilisieren. In der 33. Minute drang R. Höfel in den gegnerischen Strafraum ein und wurde gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte St. Hähle sehr sicher zum 2:1.
Mit der Einwechselung, des erst spät eingetroffenen M. Krause, in der 37. Minute, festigte sich die Abwehr sichtbar. Die Defensive des Gastes dagegen, blieb eine Chance und seine „Achillesferse“!

Nun wurden die Angriffsaktionen der Heimelf auch druckvoller. In der 39. Minute, drang J. Sillack in dem Strafraum des Gastes ein und wurde gefoult. Den 2. fälligen Strafstoß schoss, wie vorher festgelegt, M. Höfer. Er verwandelte cool zum 2:2 Ausgleich. Es folgte kurz danach der Pausenpfiff.

In der Pause wurde eine Sonderbewachung des überragenden Gästestürmers durch J. Rößger festgelegt. Der 9er erzielte das Tor zum 0:2, hatte noch mehr Chancen und war 1. Anspielstation des Gegners. Die kombinierte Raum- Manndeckung war damit für das ganze Team nicht out. Ziel blieb es, durch lange Bälle oder höheres Abspieltempo, das Geschehen schneller in den Bereich der Abwehr der Gäste zu verlagern.

Der SVH-S begann erneut mit einem Klasseangriff und J. Hirschberger musste in der 44.’ alles riskieren.
Im Gegenzug eine Ecke, von M. Höfer, präzise getreten und M. Koch kommt mit voller Wucht zum 3:2 Kopfballtor. Erneut eine Minute später (46.’), eine Ecke, wieder von M. Höfer getreten und St. Hähle, R. Höfel und M. Koch verpassen brutal den Ball der Reihe nach.
Jetzt sorgte der Gastgeber über links, R. Höfel, und rechts, J. Sillack, für schnelle Tempo- Gegenstöße.
St. Hähle löste sich aus der nicht gewollten 5er Kette und verstärkte das Mittelfeld. Die Abwehr gewann mit B. Hanke, J. Rößger, R. Seyfert und dem Abwehrchef, M. Krause, an Sicherheit. Der gegnerische „Spitzen- stürmer“ verlor deutlich an Spielanteilen. Der Gast ließ nun an Dynamik und Siegeszuversicht nach!

In der 51. Minute, erneut die Großchance für den SVL das Spiel zu entscheiden. M. Koch steht allein vor dem Tor, aber M. Höfer bekommt den Ball am Verteidiger und Torwart, die ihn bedrängten, nicht vorbei.
Nun greift die Fußballregel. Wer zwei solcher Großchancen nicht verwandelt, bekommt die Gegentore. Ein umstrittener Handelfmeter in der 54. Minute zum 3:3 und ein Fangfehler nach einem 23m Freistoß, der schon sicher entschärft schien, schlägt in der 59.’ zum 3:4 ein. Das führte beim Gast zur 2. „Lunge“.

Der SVL muss nun wieder massiv nach vorn arbeiten und öffnet, leider, die Räume für Konter. Nun fehlte der „Abgestellte“, in Erwartung einer intelligenten Lösung der Aufgabe, J. Rößger, im Mittelfeld. Verschärft wurde die Situation in dem Bereich durch das verletzungsbedingte ausscheiden von St. Hähle.
In der 63.’ und 81.’ nutzte diese Situationen der Gast zum 3:5 u. 3:6. Abpfiff und was, wäre, wenn, gewesen?

Vorschau: Am Freitag, den 08.07.16, tritt der SVL in Gornsdorf 19.00 Uhr zum Auswärtsspiel an.
Treff vor Ort: 18.30 Uhr, Abfahrt bei Detlef: 18.00 Uhr.

Spielzeit: 2x 40 Minuten

Schiedsrichter: Steffen Claus SVL ( 2,5 )

Wechselspieler:
H. Gränitz Danke für Eure Einsatzbereitschaft !
M. Krause - II -
J. Sillack - II -

Offizielle: K. Lorenz, I. Birta, S. Gasch, A. Fröschke,

Mannschaftsleiter: Platzvorbereiter, Dress-Manager, Bier- Sponsoren

Aufstellung : J. Hirschberger, B. Hanke, Th. Reuther, St. Hähle, M. Krause, R. Seyfert,
M. Koch, J. Sillack, R. Schulze, H. Gränitz, J. Rößger, R.Höfel, D. Räuber,
M. Höfer,

Coach: St. Grünert

Torfolge:
0:1 22. Min SV Hundsh./Stütz. Überlaufen rechts, Abschluss h.-rechts
0:2 25. Min SV Hundsh./Stütz. Überlaufen h.- rechts, Abschluss Zentrum
1:2 33. Min SV Leukersdorf St. Hähle Foul an R. Höfel, Elfmeter, cool geschossen
2:2 39. Min SV Leukersdorf M. Höfer Foul an J. Sillack, Elfmeter, cleverer Schuss
3:2 45. Min SV Leukersdorf M. Koch Ecke M. Höfer, wuchtiger Kopfball M. Koch
3:3 54. Min SV Hundh./Stütz. Handelfmeter, J. Hirschberger war fast dran
3:4 59. Min SV Hundsh./Stütz. Freistoß, 23 m, h.- rechts, Fangfehler
3:5 63. Min SV Hundsh./Stütz. Missverständnis im Zentrum
3:6 81. Min SV Hundsh.Stütz. Abschluss aus h.-rechter Position