Senioren verlieren Spiel durch undisziplinierte Mann-Raumdeckung!

SV Leukersdorf - ESV  Zschorlau  2:4 (1:2)

Erneut schlechte Spielvoraussetzungen beim Match gegen die Zschorlauer. Sie reisten nur mit 10 Spielern an und davon (lt. Interna) nur 4 Ur-Senioren. Dazu kam noch ihr Wunsch nach Spieler-Unterstützung an den Coach des SVL. Im Interesse des Spielcharakter und mit toller Unterstützung sowie Fairplay – Einstellung der Spieler, I. Birta sowie D. Finsterbusch, unterstützte der SVL den Gast. Was dieser allerdings vergessen hat, sich bei dem Coach, Stellvertretend für das Team des SVL, zu bedanken. Des weiterem fehlten dem Gastgeber erneut 9 Spieler. Inzwischen Normalität!

Aber Jammern half nicht. Der SVL hatte insgesamt eine gute Elf und Wechselspieler beisammen.
Mit „unsauberen“ Zuspielen, „zu weit weg stehen“ vom Gegenspieler, laufen mit Ball am Fuß und
nur sporadischen Verschieben, machten sie sich „das Leben“ selbst schwer. Der ESV lies den Ball im „ One Touch- Stil “ und hoher Laufbereitschaft zirkulieren und stand in der Abwehr sehr solide.
In der 2. Halbzeit erhöhte der SVL das Tempo, verlagerte schneller das Spiel und brachte den ESV fast an dem Rand einer Niederlage. Sie schnürten den Sack allerdings nicht zu. Fußballregel 2 a): „Wenn man die Tore nicht macht, bekommt man sie“ und Regel 1b): „Wer nicht trainiert kann Fehler nicht abstellen“!

Zum Spiel. Klaus Lorenz, der Routinier des SVL, kam in die Startelf weil er in Zwönitz als Stand bye Spieler sehr geholfen hat. Dirk Finsterbusch spielte die 1. Halbzeit beim ESV. Danke dafür! M. Krause und Th. Uhlmann tauschten die Aufgaben und St. Hähle und J. Rößger mussten die Außenbahnen besetzen.

Die Gäste begannen mit ständigen Positionswechseln, direkten Zuspielen, hohem Laufaufwand und konsequenten Spiel in die Tiefe. Die ersten Torchancen allerdings hatte der Gastgeber. In der 6. und 11. Minute verfehlten R. Schulze und St. Hähle das Tor. In der 12. und 19. Minute zeigten die Gäste ihre hohe Qualität im Konterspiel. Ihr Abwehrchef, der rechte und linke Außen sowie ihr Centerstürmer zeigten wie gradliniger, schneller Spielaufbau aussehen muss und düpierten die Gegenspieler.

Nicht zufällig, misslang die Abwehraktion von H. Gränitz in der 21. Minute und der fällige Foulstrafstoß führte zum 0:1. Der SVL hat ja bereits Erfahrung mit Torrückstand und weckt erst danach wirklich auf! St. Hähle hatte in der 25.’ mit einem Solo die Chance sofort den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang leider nicht. In der 27.’ muss D. Räuber angeschlagen aus dem Spiel und M. Koch kommt auf der rechten Außenbahn zu seinen Einsatz. Bevor H. Gränitz auf die Wechselbank muss, glich er seinen Fehler zum 0:1 wieder aus und schoss sein erstes Tor für den SVL zum 1:1.

In der 30. Minute kommen J. Sillack und Imre Birta (spielte nun erneut bei einer Gastelf) für K. Lorenz und H. Gränitz (Einsatz am WE in der 2.). Es fiel auf, dass der SVL erneut sein Zentrum nicht „dicht“ bekam. Von Verschieben nichts zu sehen und im Offensivbemühen wurden die Räume undiszipliniert verlassen. Vom Teamwork war keine Spur zu sehen. Hinzu kam, dass beide SVL-Stürmer auf Außen spielten. Sie stellten diese somit zu und an der 16, am 11m Punkt, war ein großes freies „Loch“. Die 6er und Außenläufer wollten es schließen und öffneten ein neues. Den Abwehrchef des ESV hat das sicher sehr gefreut!

Bei einem Konter in der 33.’ wehrte M. Krause einen Ball mit dem Kopf nicht nach Außen, sondern ins Zentrum ab. Ein Gästespieler bekommt den Ball direkt vor die Füße und es steht 1:2.
Erneut galt es einen Rückstand hinter her zu laufen. Die Leukersdorfer schienen von diesem Treffer entmutigt. Denn vor der Pause, 38. und 39. Minute konterten die Gäste erneut sehr gefährlich.

Pausenpfiff in der 40.’-zum Glück. Dirk Finsterbusch hatte sich bei den Gästen gut „geschlagen“ und wurde nun von Imre Birta abgelöst. Auch er, vorweggenommen, hat ein faires gutes Spiel beim Gegner gemacht!

Der SVL wechselte nun für I. Birta den lange verletzten S. Gasch auf der linken Außenbahn ein.
Der Kapitän, wechselte auf seine Angestammte 6er Position neben Th. Uhlmann. R. Schulze ging ab der 61.’auf die rechte Außenbahn und die Doppelspitze besetzte damit M. Koch und St. Hähle. In der 42.’ R. Seyfert, 44.’ M. Koch (Lattenkreuz), 48.’ R. Schulze und 50. M. Krause schossen den Keeper der Gäste warm- leider ohne Erfolg. In der 65.’ belohnt diesen gewaltigen Sturmlauf St. Hähle mit dem 2:2 Ausgleich. Nun schien der Siegtreffer möglich. Das spürte das Team. Sie übersahen allerdings, dass sich an der Grundeinstellung (undiszipliniertes Raumverhalten, Sturm-Zentrum nicht besetzt, laufen mit Ball am Fuß, Spiel zu stark in die Breite) nichts geändert hatte.
Zugegeben, es war optisch sehr schön anzusehen, dem Spiel der Leukersdorfer fehlten aber die Tore. In der 70.’ die erneute Einwechselung von D. Räuber (als cooler Schütze) für den vorsichtig aufzubauenden S. Gasch. Der Gast spürte jedoch, dass der SVL kein Tor mehr schießt. Fast schon mit dem Rücken an der Wand, kontert der ESV in der 73. und 75. Minute in völlig geöffnete Räume über die linke Seite des SVL zum 2:3 und 2:4. Sehr bitter, aber folgerichtig!
Eine Frage blieb für den Coach offen, was wäre besser gewesen, den Spatz in der Hand (2:2) …….?

Letztes Spiel am 11.11.16 in Schönheide als lockerer Saisonausklang. Die AH steht bis dahin dienstags und freitags im Training. Auch als personelle Hilfe für das Training der 1.u.2. Mannschaft gedacht! S.G.

Spielzeit: 2x 40 Minuten

Schiedsrichter: Steffen Claus SVL ( 2,0 )

Wechselspieler: D. Finsterbusch, I. Birta, Danke für Eure Einsatzbereitschaft!
J. Sillack, M. Koch, S. Gasch - II -

Spieler beim TSV: I. Birta ( 2,0) , D. Finsterbusch (2,0), Super Einstellung und Spielhilfe!

Offizielle: J. Hirschberger, A. Fröschke, D. Freitag

Mannschaftsleiter: Platzvorbereiter, Dress-Manager, Bier- Sponsoren

Aufstellung : Th. Reuther, J. Sillack, M. Krause, St.Hähle, R. Seyfert, M. Koch, S. Gasch,
J. Rößger, S. Wagenknecht, D. Räuber, Th. Uhlmann, H. Gränitz, I. Birta,
K. Lorenz, R. Schulze,

Coach: St. Grünert

Torfolge:

0:1 21. Min ESV Unglücklicher Zweikampf im Strafraum, Foulelfmeter,
1:1 29. Min SVL H. Gränitz Zuspiel Th. Uhlmann, konsequenter Abschluss
1:2 33. Min ESV Kopfballabwehr ins Zentrum vor die Füße ESV-Mst
2:2 65. Min SVL St. Hähle Cooler Abschluss
2:3 73. Min ESV Abschluss aus halbrechter Position des ESV
2:4 75. Min ESV - II –